Equine Dental

Bilder

Beruhigen des Pferdes

Gute Beleuchtung ist natürlich unentbehrlich, um alles gut sehen zu können und die Arbeiten durchzuführen.

Bevor ich mit der Behandlung beginne, schaue ich mir erst die Vorder- und Backenzähne an. Sind sie richtig gewechselt und gibt es keinen übermäßigen Zahnstein?

Ich raspel immer erst die ersten drei Zähne oben, sowohl links als auch rechts. Siehe auch den nächsten zwei Fotos.

Danach bringe ich das Maulgatter an. Mit Hilfe dieses kann ich den gesamten Unterkiefer raspeln. Siehe auch dem nächsten Foto.

Hier ist deutlich zu sehen, wie scharf die Kanten an den Zahnrändern werden können. Auf diesem Foto haben die Kanten bereits die Backe des Pferdes beschädigt.

Die scharfen Kanten sind die weißen Spitzen auf den Pferdezähnen. Bei der jährlichen Behandlung werden diese Spitzen weggeraspelt.

Und...die scharfen Ränder berühren die Backen des Pferdes, wodurch Schnittwunden entstehen!

Dieses Pferd hatte eine ernsthafte Verwachsung des vorderen rechten Oberzahnes. Nach der Behandlung ist die Oberfläche wieder eben und glatt. Auf den nächsten zwei Fotos sehen Sie, wie es vor der Behandlung aussah.

Dieses Pferd hatte eine ernsthafte Verwachsung des vorderen rechten Zahnes. Obwohl es nun für das Pferd schon nahezu unmöglich ist, um normal fressen zu können, würde der Zahn, wenn diese Verwachsung nicht behandelt worden wäre, in den Unterkiefer hereinwachsen.

Diese Verwachsungen entstehen, wenn Ober- und Unterkiefer einander geraume Zeit während des Mahlens der Nahrung nicht gut berühren. Dem kann mit einer jährlichen Zahnbehandlung des Pferdes vorgebeugt werden.

Überbiss bei einem Jährling.